Stockwaage

Unsere Stockwaage

steht an unserem Bienenstand in Leichlingen und überträgt mehrfach täglich das Stockgewicht ins Internet, hier zu finden.
Mit der Stockwaage ist es uns möglich, den Futterverbrauch im Winter, die Zunahmen bei Trachtphasen und den Abgang von Schwärmen zu beobachten.
Zur Verfügung gestellt wurde sie uns vom Fachzentrum für Bienen und Imkerei, herzlichen Dank dafür!
Mit unserer Waage sind wir an das Projekt Trachtet angeschlossen.

Tabelle Stockwaage
Tabelle Stockwaage

Trachtnet

„Im TrachtNet Deutschland wird an mittlerweile mehr als 420 Standorten kontinuierlich der Nahrungseintrag von Bienenvölkern (Nektar/Honig und Pollen) erfasst, verrechnet und zu öffentlich abrufbaren Diagrammen aufbereitet. An dieser Stelle werden die täglichen Gewichtsdifferenzen Tag für Tag aufsummiert. In den ersten Wochen des Jahres fressen die Bienen mehr als sie sammeln und die Bienenvölker werden leichter. Ab Trachtbeginn sammeln die Bienen mehr und legen Vorräte an. Damit nehmen die Volksgewichte kontinuierlich zu, mit Ausnahme von Trachtlücken. Auch das Trachtende wird sichtbar, wenn die Gewichte wieder kontinuierlich bis zum Jahresende abnehmen.
Hier können Sie einzelne Waagen und/oder zusammengefasste Waagen (z.B. Mittelwerte eines Bundeslandes oder Landkreises) oder aber Jahre vergleichen.
Das TrachtNet Deutschland ist ein Gemeinschaftsprojekt des rheinland-pfälzischen Fachzentrums für Bienen und Imkerei Mayen, der Agrarmeteorologie Rheinland-Pfalz und dem bayrischen Institut für Bienenkunde und Imkerei Veitshöchheim.
Weitere Informationen zum TrachtNet finden Sie hier >>>

Die Entwicklung des Teilprojekts „Trachtsummen” wurde finanziert vom Förderverein Apicultur e.V. (Mayen).“

Zitiert aus: https://dlr-web-daten1.aspdienste.de/cgi-bin/tdsa/tdsa_client.pl