Streichfester Honig

Gute Nachrichten für alle Fans von streichfestem Honig!
 
Bei einigen Eimern unserer Monheimer Sommertracht mit Linde hat die Kristallisation eingesetzt und wir haben begonnen ihn zu rühren!
 
Oft werden wir gefragt: Warum gibt es festen und flüssigen Honig?
Jeder Honig ist beim Ernten und Schleudern flüssig und beginnt früher oder später mit dem natürlichen Ausbilden von Kristallen. Bei Frühjahrshonig, also zum Beispiel Raps oder Obst, kann das sehr schnell gehen, bei Sommerhonig dauert es zumeist länger.
Fangen die Kristalle an sich zu bilden, ist der Imker gefragt: Jetzt muss er beginnen, den Honig schonen durchzurühren, damit die Kristalle aneinenander reiben und nicht groß und grobkörnig werden.
Jeder kennt doch folgendes Phänomen: Hat man noch einen kleinen Rest Honig im Glas und vergisst ihn für eine Weile, ist er irgendwann ganz "zuckrig", fest und krümelig: Das ist natürlich auskristallisierter Honig und weist nicht, wie manche glauben, auf das Beimischen von Zucker hin.
Auch wenn diese krümelige Konsistenz ihre Fans hat, versuchen wir natürlich für euch einen streichzarten, cremigen Honig herzustellen.
 
Da das unser erster fester Honig überhaupt wird, sind wir gespannt wie Flitzebogen :)!
Vorbestellungen nehmen wir ab jetzt gerne entgegen!